Einen Schritt voraus

 

In Deutschland werden die energetischen Rahmenbedingungen für den Neubau von Gebäuden (u.a.) durch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und die Energieeinsparverordnung (EnEV) bestimmt.

 

Es werden Vorgaben zur Anlagentechnik und der energetischen Qualität der Gebäudehülle gemacht.

Zudem wird festgelegt, wie der Energiebedarf von Gebäuden berechnet wird und wie hoch der Deckungsanteil erneuerbarer Energieträger (z.B. Sonne, Biomasse, Umweltwärme) sein soll.

 

Zielsetzung ist ein verbesserter Klimaschutz und die Schaffung von energetisch hochwertigem Wohnraum.

 

Das erklärte Fernziel ist ein klimaneutraler (CO2-neutraler) Gebäudebestand bis zum Jahr 2050.

Und das bedeutet, dass die Anforderungen auch zukünftig stetig steigen werden.


Wenn die energetische Qualität von Neubauten (schon heute) deutlich besser geplant wird, als die aktuellen Mindestanforderungen das vorschreiben, dann gibt es Förderprogramme, die sich an den zusätzlichen Kosten beteiligen. Selten ergibt sich dadurch ein Plus, meist führen die zinsgünstigen Kredite und Zuschüsse zu Kostenneutralität. 

 

Der Bonus für den Bauherrn ist ein besseres und zukunftsfähigeres Gebäude.


Vorteile eines effizienten Wohngebäudes:

  • Mehr Wohnkomfort,
  • Geringe Energiekosten,
  • Werterhalt der Immobilie,
  • Eine gesicherte Altersvorsorge,
  • Ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz.


Unsere Leistungen:

  • Erstellung von energetischen Neubaukonzepten,
  • Fördermittelberatung und Fördermittelbetreuung,
  • Energetische Fachplanung und Erstellung von Nachweisen,
  • Luftdichtheitskonzepte, Wärmebrückenkonzepte, Lüftungskonzepte,
  • Detaillierte Wärmebrückenberechnung, Feuchteschutzberechnung,
  • Heizlastberechnung, Solarthermieberechnung, BHKW, PV,
  • Simulationen zum sommerlichen Wärmeschutz,
  • Qualitätskontrolle, Luftdichtheitsprüfungen, Baubetreuung.